Breaker

Auf in die Adventszeit mit euren Kindern!

Bald ist es wieder soweit, die Adventszeit beginnt und wir freuen uns schon sehr auf diese besinnlichen Wochen, wenn es draußen kalt ist und wir die Nachmittage drinnen gemütlich bei Kerzenschein und Plätzchen Duft verbringen. Die Tage bis Weihnachten sind für Kinder immer aufregend und wir haben deshalb ein paar besondere Tipps für euch zusammengestellt, wie ihr in dieser Zeit ein paar schöne Stunden mit euren Kleinen verbringen könnt. Passt auf, denn die Tage bis Weihnachten werden wie im Flug vergehen.

Jedes Jahr freuen wir uns schon sehr darauf, unseren Adventskranz zu binden. Das ist eine fast 200 Jahre alte Tradition, aber kennt ihr auch deren Herkunft? Es war so: der Hamburger Wichern kümmerte sich 1833 um einige arme Kinder und zog mit ihnen ins Rauhe Haus, ein altes Bauernhaus, um sie dort zu betreuen. Die Kinder waren damals auch schon so ungeduldig wie heute und fragten während der Adventszeit immer, wann endlich Weihnachten sei. Da entwarf und baute Wichern 1839 aus einem alten Wagenrad einen Holzkranz mit 20 kleinen roten Kerzen und vier großen weißen Kerzen als Kalender. Jeden Tag der Adventszeit wurde eine rote Kerze angezündet, an den Adventssonntagen je eine weiße Kerze mehr. Auf diese Weise konnten die Kinder die Tage bis Weihnachten zählen. (Je nachdem wie die Advents Sonntage fallen, sind es weniger Kerzen.) So entstand der erste Adventskranz.
Und auch heute wird es jeden Adventssonntag lichter und hyggeliger in unseren Wohnungen, bis dann zu Heilig Abend auch die Kerzen am Tannenbaum blitzen und leuchten. Und es macht auch richtig Spaß einen Kranz aus Tanne selber zu binden, vielleicht sogar noch ein bißchen mehr, wenn man dies mit anderen gemeinsam tut. Nils und Marcell Fladerer bieten dies am Samstag, den 1. Dezember von 15-18 Uhr für Familien an. Ihr könnt den Rohling vorab bestellen und braucht nur eure Gartenschere und die Deko mitzubringen. Mehr Infos findet ihr unten, denn ihr müsst euch bis zum 20.11. dafür anmelden. Eine schöne gemütliche Gelegenheit, anderen über die Schulter zu schauen und sich ein paar Tricks und Kniffe abzugucken oder selber weiterzugeben.

Ebenfalls am 1. Dezember findet von 14-19 Uhr der Kunst-Handwerker-Weihnachtsmarkt der Galerie Sonnensegel auf dem Gotthardtkirchplatz statt. Dort findet ihr viele schöne Produkte u.a. aus Filz, Holz und Metall, aber auch Mode und Papierkunst. Dieses Jahr möchten wir euch den Stand der Puppenmacherin Leonore Grosch aus Brandenburg besonders empfehlen, die in der Nähe auch ihre eigene Werkstatt hat. Dort könnt ihr handgefertigte Puppen und Biegepüppchen kaufen. Jede dieser Puppen ist ein Unikat und etwas sehr Individuelles. Auch die Künstlerin Laura Hari wird vor Ort sein und in der Galerie Sonnensegel aus ihrem kürzlich erschienenen Kinderbuch „Der Tag, an dem ein Delphin-Zebra-Schmetterling vom Papier verschwand“ vorlesen. Natürlich findet ihr dort neben kulinarischen Köstlichkeiten auch ein tolles Begleitprogramm mit Musik von BlechLabor Brandenburg, kleinen Theateraufführungen der Theatergruppe Sonnensegel, Eulenspiegeleien von Heiko Hesse und einer Feuershow von Taofire. Zeitgleich ist es möglich einen Blick in die Werkstätten der Kunstschule zu werfen und die aktuelle Ausstellung „Es lebe die Evolution! – Arbeiten von Jens Harder” zu besichtigen. Im Gutenberg Druck-Laden könnt ihr Weihnachtskarten drucken. Da freuen wir uns schon drauf.

Ab dem 1. Dezember öffnet sich jeden Tag ein anderes „Törchen“ in der Brandenburger Altstadt. Der „Lebendige Adventskalender“, den es dieses Jahr schon zum elften Mal gibt, ist eine wunderbare Idee, denn für die Kinder öffnet sich jeden Abend um 18 Uhr ein echtes Tor in der Altstadt mit kleinem Programm. Wann hat man schon die Gelegenheit all die tollen Orte, die sonst im verborgenen liegen, zu betreten. Da werden die Kleinen große Augen machen. Mal gibt es eine kleine Lesung, mal Musik, … lasst euch überraschen. Das komplette Programm findet ihr in den verschiedenen Läden in der Altstadt und bei der Touristen Information, aber auch in einigen Kindergärten oder im Hort. Haltet die Augen auf.

Am Sonntag, dem 1. Advent, lädt der Dom zu Brandenburg um 10:30 Uhr zu einem Familiengottesdienst ein. Eine gute Gelegenheit nochmal daran zu denken, warum wir eigentlich Weihnachten feiern. Und der Dom oder eine der anderen Kirchen Brandenburgs, sind sowieso magische Orte dieser Stadt, natürlich noch mehr in der Weihnachtszeit. Im Dom befindet sich die alte originale Wagner Orgel. Der Aufbau des Instruments wurde gerade bei der „Sendung mit der Maus“ erklärt und so wissen eure Kinder sicher schon darüber Bescheid und können es euch erklären. Sie hat einen beeindruckenden Klangreichtum und Klangschönheit und ist eine der bedeutendsten Orgeln. Schaut also auch mal nach hinten und nach oben, wenn ihre Töne erklingen.

Schlittschuhlaufen gehört für uns auch absolut in die Vorweihnachtszeit! Sollte hier noch kein See zugefroren sein, das wäre natürlich das Schönste, dann könnt ihr ganz einfach auch auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Neustädtischen Markt die Eislauffläche unsicher machen. Ihr könnt dort bequem Schlittschuhe leihen und euch danach an den vielen Buden stärken. Wenn es dann noch schneien würde…

Jeden Freitag um 16 Uhr gibt es das Bilderbuchkino in der Wichern Buchhandlung an der Jahrtausendbrücke. Dort lesen Frau Neie oder Frau Zander aus ausgewählten Kinderbüchern vor, deren schönste Seiten an die Wand projiziert werden. Eine sehr schöne Idee, wie wir finden, denn Kinder lieben Bücher. Und die Mamas und Papas können währenddessen in der Buchhandlung leise stöbern…

Einen ganz besonderen Wintermarkt, fernab der Konsumwelt der vielen Weihnachtsmärkte findet ihr im Slawendorf am Wochenende des 2. Advent. Dort gibt es Verschiedenes aus früheren Zeiten zu erleben und gemeinsam mit euren Kindern zu entdecken wie z.B. das Kunsthandwerk des Schmiedens oder die Technik des Flechtens. Natürlich gibt es dort auch Köstliches aus alten Zeiten zu verzehren.

Am 9. Dezember um 14:00 Uhr kann man in der St. Gotthardtkirche das Weihnachtsoratorium hören, Kantate 1 von Johann Sebastian Bach – extra für Kinder! Das ist eine seltene Gelegenheit und noch dazu kostenfrei. Eine Spende wird erbeten.

Wer kennt sie noch nicht? Die Brandenburger Kirchenkatze lädt alle Kinder in den Brandenburger Dom ein. Am Samstag, den 15. Dezember um 14:00 Uhr dreht sich alles um die „Engel im Dom“. Ihr geht nicht nur auf die Suche, wo sie sich alles verstecken, auf Säulen, in Bildern oder an der Weihnachtskrippe, sondern ihr überlegt auch gemeinsam, warum es eigentlich die Engel gibt und was ihre Aufgaben sein mögen. Und natürlich könnt ihr am Ende auch alle einen eigenen Engel basteln. Ein Bißchen Zauber muss sein!

Kurz vor Weihnachten wird es Zeit, auch die Stimmen auf das Fest einzustimmen. Am Sonntag, den 23. Dezember findet um 10:30 Uhr ein „Singegottesdienst“ mit Adventsliedern in der St. Gotthardtkirche statt.

Und wo gibt es den schönsten Tannenbaum? Am liebsten selber schlagen, oder? Das ist ein schönes Erlebnis für die Kleinen, aber auch für die Großen.

Am 24. Dezember ist es dann endlich soweit. Um 15 Uhr beginnt die Christvesper mit Krippenspiel im Brandenburger Dom. Für wen die St. Gotthardtkirche besser zu erreichen ist, dort findet um 14:00 Uhr ein Familiengottesdienst mit Singspiel zum Heiligen Abend statt. Und danach freuen wir uns alle auf Zuhause und ein richtig schönes Essen gemeinsam mit unseren Familien und natürlich auf das Christkind – oder den Weihnachtsmann…

Was für eine herrliche Zeit! Wir hoffen es war auch für euch etwas Interessantes dabei, sodass ihr in glückliche Kindergesichter schaut.
Habt eine schöne Adventszeit!

 

Dies und Das

Adventskranzbinden Nils und Marcell Fladerer
Samstag 01.12.18, 15 – 18 Uhr im Gemeindesaal St. Petri 6
Zur Auswahl gibt es Kranzrohlinge aus Stroh im Durchmesser von 20 cm / 30 cm oder 40 cm.
Als Unkostenbeitrag werden für jeden Kranz bei 20 cm 7 € / bei 30 cm 11 € / bei 40 cm 16 € erhoben.
Gebunden wird mit Nobilis- und Nordmanntannenzweigen. Material wird besorgt.
Bitte mitbringen: Gartenschere zum Zerkleinern der Äste, Kerzen und Dekoration. Gerne Plätzchen/Kuchen.
Verbindliche Anmeldung mit Nennung der gewünschten Größe des Kranzes bis zum 20. November 2018.
hallo@psychotherapie-fladerer.de

Lebendiger Adventskalender in der Brandenburger Altstadt
1. bis 23. Dezember um 18 Uhr und am 24. Dezember um 11 Uhr, kostenlos
u.a.
01.12. Galerie Sonnensegel e.V.
06.12. Wichernbuchhandlung
09.12. Fonte im Fontane Club
15.12. Die Altstädter
19.12. Genussmanufaktur
24.12. Feierlicher Abschluss am Altstädtischen Markt

Schlittschuhlaufen auf dem Weihnachtsmarkt Neustädtischer Markt
Montag bis Donnerstag 11-20 Uhr, Freitag und Samstag 11-21 Uhr, Sonntag 12-20 Uhr
Preise s. vor Ort

Bilderbuchkino in der Wichern Buchhandlung an der Jahrtausendbrücke
Freitags um 16 Uhr, kostenlos

Märkte

14. Kunst-Handwerker-Weihnachtsmarkt der Galerie Sonnensegel
Samstag, 01.12.18, 14-19 Uhr, Gotthartdtkirchplatz
Programm:
14-14:30 Uhr BlechLabor Brandenburg
14:30-15 Uhr Lesung Laura Hari
15-15:30 Uhr Adventssingen in der Kirche
15:30-16 Uhr Theaterstück Theatergruppe Sonnensegel
16-16:30 Uhr Lesung Laura Hari
16:30-17 Uhr Theaterstück Theatergruppe Sonnensegel
17-18 Uhr Eulenspiegeleien Heiko Hesse
18 Uhr Kalendertürchen
18:30 Uhr Feuershow, Taofire

Wintermarkt Slawendorf
8.12. von 11 –  20 Uhr
9.12. von 11 –  18 Uhr
Eintritt wird erhoben.

Kirchen
2. Dezember / 1. Advent um 10:30 Uhr / Familiengottesdienst / Dom zu Brandenburg
9. Dezember um 14:00 Uhr / Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium, Kantate 1 – Für Kinder! / St. Gotthardtkirche
15. Dezember um 14:00 / Brandenburger Kirchenkatze / Brandenburger Dom / Treffpunkt Domportal
23. Dezember um 10:30 Uhr / „Singegottesdienst“ mit Adventsliedern / St. Gotthardtkirche
24. Dezember 2018 14:00 Uhr / Familiengottesdienst mit Singspiel zum Heiligen Abend / St. Gotthardtkirche
24. Dezember um 15 Uhr / Christvesper mit Krippenspiel / Brandenburger Dom
alle kostenlos

– unbezahlte und unbeauftragte Werbung –
Wir haben diesen Beitrag nur aus eigener Sympathie geschrieben. Wir haben dafür keinerlei Vergütung erhalten.
Text und Fotos: Sabrina Jung

Smallworld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.